21/08/2023

Wie man Farbpsychologie bei einem Fotoshooting einsetzt

Jede Farbe ruft bestimmte Gefühle und Verhaltensweisen in uns hervor.

Oft erliegen wir instinktiv und unbewusst bestimmten Stimmungen, wenn wir bestimmte Farben sehen. Verantwortlich dafür ist unser Gehirn. Wenn es warme Farben sieht, versetzt es uns in einen Zustand der Erregung, während es bei kalten Farben eine beruhigende Stille empfindet.

Die Farbpsychologie ist ein mächtiges Werkzeug, das man kennenlernen und während eines Fotoshootings nutzen kann, um ein Bild bewusst zu gestalten.

 

Emotionen, die Farben hervorrufen:

 

Rot Kraft, Hilfe, Impulsivität, Schnelligkeit, Liebe, Leidenschaft

Gelb Freude, Energie, Glück, Optimismus, Freundschaft

Orange Freude, Optimismus, Energie, Jugendlichkeit, Faszination, Wärme, Fitness

Rosa Freude, Unschuld, Optimismus

Grün Glück, Entspannung, Frieden, Kraft, Entwicklung, Kreativität, Freundschaft, Treue

Blau Sicherheit, Vertrauen, Frieden, Stabilität, Weisheit, Ernsthaftigkeit

Violett Kreativität, Freude, Energie, Reichtum, Luxus

Braun Nachhaltigkeit, Gelassenheit, Nachhaltigkeit, Sachlichkeit

Grau Schutz, Ruhe, Gelassenheit, Gelassenheit

Schwarz elegant, Luxus, Prestige, Geheimnis

Weiß Ästhetik, Eleganz, Zartheit, Ruhe, Leichtigkeit, Unschuld

 

Um die Farben für ein Fotoshooting richtig auszuwählen, solltest Du eine detaillierte Analyse Deiner Zielgruppe durchführen.

Du solltest Dir darüber im Klaren sein, wen Du suchst und wer Dich suchen wird. Lerne Deinen Kunden und deine Marke kennen. Überlege, wie und womit sie assoziiert werden soll, und nutze dann zusammen mit dem Fotografen das Wissen über Farben zu Deinem Vorteil. Kombiniere Farben so, dass sie ihr volles Potenzial entfalten. Farbkenntnisse lassen sich am besten beim Styling einsetzen.

 

Agnieszka Rozkosz

Fotografie

Diese Seite wurde in WebWave erstellt.